Zertifikat Sturzprävention

Sturzprojekt „Aktiv bleiben im Pflegeheim“

Seit 2009 nimmt das Theresianum am Projekt „Aktiv bleiben im Pflegeheim“ der AOK teil. Eine theoretische und praktische Schulung wurde vorher durchgeführt. Ziel ist es, Stürze und damit auch die Sturzfolgen zu vermeiden. Das Training findet einmal in der Woche für eine Stunde bei einer Gruppengröße von maximal 10 Teilnehmern statt. Ausgewählte Gleichgewichts- und Kraftübungen werden im Stehen und Sitzen durchgeführt. Untereinander kennen sich die Bewohner, man spornt sich an und auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Die Bewohner selbst merken, wie sich mit der Zeit der körperliche Zustand verbessert. Wie sagt ein altbekanntes Sprichwort: „Wer rastet der rostet!“

Wichtige Gründe für die Sturzprävention:

  •     Verbesserung der Unabhängigkeit im Alter
  •     Sicherheit im Alltag (Angstreduzierung)
  •     Verringerung der Hilfsbedürftigkeit
  •     Vermeidung von Oberschenkelbrüchen
  •     Vermeidung von Krankenhauseinweisungen
  •     Vermeidung von Unfällen/Stürzen,
  •     Sturzvermeidung und Reduzierung der Behandlungskosten bei allen behandlungsdürftigen Stürzen und bei Frakturen,
  •     Verringerung der Pflegebedürftigkeit


Folgende Maßnahmen führen wir seitdem durch:

  •     Kraft- und Gleichgewichtstraining, in kleinen, regelmäßig stattfindenden Gruppen
  •     Hüftschutzhosen, dazu werden wir individuell beraten
  •     Umgebungsberatung und -anpassung
  •     Calcium und Vitamin D zur Frakturprophylaxe
  •     Überprüfung und/oder Anpassung der Medikation
  •     Individuelle Gehilfen